Business, Gesundheit

6 einfache Wege für weniger Stress im Büro

stress im büro
Posted by Martin

Er lauert in den Schatten, verbraucht Deine Energie, zehrt an Deiner Konzentration und erschüttert Dein Selbstvertrauen.

Deine Kollegen reden darüber in gedämpftem Ton (wenn überhaupt), und Dein Chef leugnet seine Existenz…

Der Bösewicht? Stress!

Das ist kein Witz. Unzählige Studien zeigen, dass übermäßiger Stress echte körperliche Symptome wie Kopfschmerzen, Magenverstimmung, erhöhten Blutdruck, Brustschmerzen und Schlafstörungen verursachen kann.

Ganz zu schweigen von seiner Rolle bei Stimmungsstörungen wie Angstzuständen und Depressionen. In der Infografik unten werfen wir einen Blick auf die alarmierenden Kosten von Stress am Arbeitsplatz, die Warnzeichen, dass Du zu gestresst bist, und 6 einfache Methoden, um Stress am Arbeitsplatz zu reduzieren. Und es ist nicht auf bestimmte Branchen isoliert -– das Problem ist weit verbreitet. 65 % der Erwachsenen sagen, dass die Arbeit die Quelle ihres erheblichen Stresses ist.

Der Schlüssel, um zu lernen, wie man mit Stress am Arbeitsplatz umgeht, um ihn auf einem gesunden Niveau zu halten und sicherzustellen, dass er nicht überwältigend wird. Leichter gesagt als getan, oder? Wir sind hier, um zu helfen. Hier sind 6 erprobte und wahre Methoden, um zu lernen, wie man Stress bei der Arbeit abbauen kann – damit Du wieder in den Hintern treten kannst.

1. Zeit nehmen für Wellness am Arbeitsplatz

Dein Arbeitsplatz sollte Dein anhaltendes Wohlbefinden den ganzen Tag über unterstützen. Sag es noch einmal, damit Du es nicht vergisst. Harte Arbeit braucht Gleichgewicht, um nachhaltig zu sein. Nun, nicht jeder hat das Glück, ein eigenes Heimbüro zu haben, aber es gibt viele kleine Dinge, die Du tun kannst, um Deine Arbeit von zu Hause aus angenehmer und gesünder zu gestalten. Einige ausgezeichnete Gegenstände, die dies erleichtern, sind:

TRINKE WASSER!!!

Wenn Du Dich den ganzen Tag über mit Wasser versorgt hältst, bleibt Dein Gehirn wach und “feucht”, was ideale Bedingungen für kreatives Denken und Problemlösungen schafft. Sie sorgt auch dafür, dass Dein Körper Dich daran erinnert, aufzustehen und Dich zu bewegen, wenn Du auf die Toilette musst.

Natürliches Licht?

Einen hellen und natürlichen Arbeitsraum zu schaffen, kann Deine Stimmung und Produktivität immens unterstützen. Darüber hinaus reduziert natürliches Licht den Bedarf an künstlicher Beleuchtung während des Tages, was helfen kann, Energiekosten zu sparen!

Etwas, das gut riecht?

Ob es nun eine köstlich duftende Kerze oder ein Diffusor mit einigen aufbauenden ätherischen Ölen ist, die Umgebung gut riechen zu lassen, kann Deine Stimmung verändern und Deine Sinne durch Duft und Sicht wecken.

Wöchentliche virtuelle Wellness-Kurse?

Du bist es vielleicht ziemlich gewohnt, den ganzen Tag am Computer zu arbeiten, aber stundenlang auf einen Bildschirm zu starren ist anstrengend. Eine schnelle Lösung ist es, Remote Team Wellness anzufordern, um wöchentliche Wellness-Kurse mit Live-Unterricht für Dein gesamtes Unternehmen zu ermöglichen. Sie sind das weltweit führende virtuelle Wellness-Unternehmen für Unternehmen und wir lieben, was sie tun, also schau sie Dir an.

Möchtest Du mehr erfahren? Um eine individuell angepasste Empfehlung für eine virtuelle Firmen-Wellness-Anwendung für Dein Team zu erhalten, buche noch heute eine kostenlose Wellness-Einschätzung mit Remote Team Wellness.

2. Priorisieren und Organisieren

Das Gefühl, überfordert zu sein, ist ein Hauptstressfaktor. Eine gute Möglichkeit, Deinen Stress deutlich zu reduzieren, ist zu lernen, wie Du mit dem Stress bei der Arbeit umgehen kannst, indem Du Prioritäten setzt und Dich organisierst. Hier ist, wie man das macht:

Ziele definieren!

Bevor Du Prioritäten setzen kannst, musst Du klare Ziele setzen. Nimm Dir Zeit, um Dich mit Deinem Vorgesetzten zusammenzusetzen und Deine Ziele zu klären. sVergewissere dich, dass Deine täglichen Aktivitäten auf eines Deiner übergreifenden Ziele zurückgehen.

Setze Prioritäten gegen Ziele!

Setz nicht willkürlich Prioritäten. Benutze Deine Ziele, um die Wichtigkeit jeder Aufgabe zu bewerten.

Konzentriere Dich auf maximal 2-3 Dinge!

Es gibt ein altes Sprichwort – wenn alles eine Priorität ist, ist nichts eine Priorität. Konzentriere Dich auf die “größten Hebel” – das heißt, auf die 2 oder 3 Dinge pro Woche, die den größten Einfluss auf Deine Ziele haben werden.

Setze Deadlines!

Als allgemeine Regel gilt: Wenn eine Aufgabe keine Deadline hat, wird sie für eine, die eine hat, beiseite geschoben. Setzt realistische Deadlines für alles, und alles wird erledigt.

Benutze Deinen Kalender.

Plane Deine Wochen in Deinem Kalender, sodass Du die begrenzte Zeit, die Dir jede Woche zur Verfügung steht, optimal nutzen kannst.

Erstelle eine To-Do-Liste.

So einfach und doch so effektiv. Um sicherzugehen, dass die Dinge erledigt werden, schreib sie in ein Notizbuch oder eine Notizbuch-App. Wenn Du immer noch überfordert bist, benutze eine Aufgabenverwaltungssoftware wie monday.com, um Deine täglichen Aktivitäten im Griff zu behalten und sicherzustellen, dass nichts durch die Maschen rutscht.

3. Positive Beziehungen aufbauen

Auf der Arbeit Freunde zu finden ist nicht immer einfach. Tatsächlich legt eine kürzlich durchgeführte soziologische Studie nahe, dass Menschen bis zu 200 Stunden miteinander verbringen müssen, bevor sie sich als “enge Freunde” bezeichnen können. Stunden, die man bei der Arbeit verbringt, können dazu beitragen, Freundschaften zu schließen, aber die Zeit, die man für die Teambildung aufwendet, kann den Prozess der Bindung beschleunigen.

Rufen Sie ein Team zusammen, das eine Ressource wie das Go-Spiel nutzt, um mehr Zeit für die Teambildung in Ihre Büroumgebung zu bringen. Während ihr durch Schnitzeljagden rast, Rätsel löst, Rasenspiele spielt und vieles mehr, werdet ihr feststellen, dass sich starke Freundschaften organisch bilden.

Hier sind noch ein paar weitere Tipps, um positive persönliche Beziehungen bei der Arbeit zu fördern: Dieser Kumpel ist absichtlich kein Manager. Es ist jemand, dem Du jedes Anliegen anvertrauen kannst, ob persönlich oder beruflich. Unsere SN-Buddies sind darauf trainiert, ein offenes Ohr zu haben und urteilsfreie Ratschläge zu geben.

Ihr System funktioniert am besten, wenn die Kumpels aus verschiedenen Abteilungen kommen, sodass die Wahrscheinlichkeit geringer ist, dass die Büropolitik zu einem Faktor wird.

Leg Dein Smartphone weg!

Anstatt beim Mittagessen den Kopf in Deinem Instagram-Feed zu vergraben, solltest Du Dein Handy in den Pausen am Schreibtisch lassen und Dich mit Kollegen austauschen.

4. Mit dem Training beginnen (oder mehr trainieren)

Mit seinen stimmungsaufhellenden und Endorphin-freisetzenden Eigenschaften ist regelmäßiges Aerobic-Training ein natürlicher Stressabbau. Die Fähigkeit des Trainings, die Stimmung zu heben, ist gut dokumentiert. Zahlreiche Studien, die bis in die frühen 80er Jahre zurückreichen, haben herausgefunden, dass regelmäßiges Training die Stimmung von Menschen mit moderaten Depressionen verbessern kann. Tatsächlich ergab eine Studie aus dem Jahr 1999, dass Sport genauso wirksam bei der Beseitigung von Antidepressiva gegen Depressionen ist. Bewegung hilft Dir auch, Dich von Deinen stressigen Gedanken abzulenken. Indem Du Dich trainierst, im Moment zu sein und Dich auf die Bewegungen Deines Körpers zu konzentrieren (anstatt über Deine Sorgen nachzudenken), kann Bewegung eine Form der aktiven Meditation sein und eine beruhigende Wirkung auf Körper und Geist haben. Du solltest ein Minimum von 30 Minuten Aktivität pro Tag anstreben. Wenn Du nicht die Zeit hast, jeden Tag vor oder nach der Arbeit eine Lauf- oder Gymnastiksitzung zu absolvieren, findest Du hier einige Tipps, um Deine Mobilität im Büro zu erhöhen:

Starte eine Initiative

Gamifiziere die Firmenfitness, indem Du eine Wellness-Herausforderung startest. Schieße auf ein Team-Ziel, aber belohne auch Spitzenleistungen, um einen freundschaftlichen Wettkampf zu fördern. Man kann z. B. Fitnesstracker verteilen und unsere Schritte addiert, um während unseres Wellness-Monats die Strecke von LA nach San Francisco virtuell zu “laufen”. Jede Woche kürten wir auch einen Gewinner für das aktivste Teammitglied.

Wechsle zu einem höhenverstellbaren Schreibtisch

Lange an Deinem Schreibtisch zu sitzen ist nicht gut für Deine Gesundheit. Alternativ holen Dich Stehpulte aus Deinem Stuhl und bringen Dich auf die Beine. Das trainiert Deine stabilisierenden Bein- und Bauchmuskeln, Dein Herz und lässt Dich zusätzliche Kalorien verbrennen. Schau Dir Vivos Sitz-Steh-Schreibtisch an (das ist der, den ich persönlich benutze).

5. Gesunde und nahrhafte Lebensmittel essen

Das ist ein echtes Phänomen. Viele Menschen wenden sich ungesunden “Komfortnahrungsmitteln” als Stressmanagement am Arbeitsplatz zu.

Sicher ist sicher, dass der Umgang mit Arbeitsstress auf diese Weise nicht gut ist. Warum passiert das? Wenn wir gestresst sind, setzt unser Gehirn das Hormon Cortisol frei, wodurch wir uns nach salzigen, süßen und fetthaltigen Nahrungsmitteln sehnen, die uns vorübergehend Freude bereiten. Aber ironischerweise verschlimmert “Stressessen” das Problem nur noch.

Zucker- oder fetthaltige Lebensmittel wie Pizza, Burger und Eiscreme machen uns lethargisch und verringern die Wahrscheinlichkeit, dass wir die Probleme, die vor uns liegen, in Angriff nehmen, was wiederum unseren Stress nur noch verstärkt. Du bist Dir nicht sicher, was Du essen sollst? Hier sind einige Tipps…

Iss das hier:

  • Komplexe Kohlenhydrate wie Vollkornbrot oder Nudeln und Gemüse
  • Ballaststoffreiche Nahrungsmittel wie Obst und Gemüse
  • Supernahrung wie Grünkohl, dunkle Schokolade und Blaubeeren, die stimmungsaufhellende Antioxidantien enthalten
  • Magere Proteine wie Huhn, oder noch besser, wild gefangener Alaska-Lachs

Vermeide diese Lebensmittel:

Fettreiche Speisen wie Käse und rotes Fleisch, die zu Lethargie und Trägheit führen

Lebensmittel mit hohem Gehalt an raffinierten Kohlenhydraten oder Zucker, die Deine Energie in die Höhe treiben und zum Absturz bringen. Koffeinhaltige Getränke wie Kaffee und Soda, die Deine Fähigkeit zu schlafen hemmen.

6. Genug Schlaf bekommen

Vorteile des Nickerchens bei der Arbeit. Wir können das nicht oft genug sagen – schlaf ein bisschen! Stress wird schon lange mit chronischer Schlaflosigkeit in Verbindung gebracht. Aber während die konventionelle Weisheit die Unfähigkeit zu schlafen als ein Symptom von Stress behandelt, haben Forscher der medizinischen Fakultät von Harvard herausgefunden, dass schlechter Schlaf tatsächlich ein beitragender Faktor sein kann. Das liegt daran, dass ein Mangel an Schlaf Deine Fähigkeit hemmt, selbst mit normalen Mengen an Stress fertig zu werden, und sich negativ auf Deine Stimmung und Deine Aussichten auswirkt. Der Punkt ist, dass man nicht hoffen kann, Stress abzubauen, wenn man nervös und gereizt von Schlafmangel ist. Hier sind einige Tipps, um Deinen Schlafplan wieder in Gang zu bringen.

Acht Stunden Schlaf pro Nacht als Mantra

Früher gab es ein Stigma, vor allem unter Geschäftsführern, das “Schlaf ist für die Schwachen”. Die produktivsten Leute wissen, dass man ohne die regenerativen Effekte von richtigem Schlaf nicht mit Höchstleistung arbeiten kann. Also knausere nicht!

Halte Dich an einen Zeitplan.

Stelle die innere Uhr Deines Körpers ein, indem Du jede Nacht zur gleichen Zeit ins Heu gehst. Du solltest in der Lage sein, ziemlich schnell einzuschlafen und jeden Tag zur gleichen Zeit aufzuwachen, ohne einen Wecker. Und apropos Zeitplan einhalten.

Vermeide es, an den Wochenenden auszuschlafen!

Es mag zwar verlockend sein, aber ausschlafen kann diesen Zeitplan durcheinander bringen und die Fortschritte, die Du gemacht hast, zunichtemachen.

Schalte die Bildschirme 1 Stunde, bevor Du ins Bett gehen willst, aus.

Ob Fernseher, Laptop oder unser Smartphone, Bildschirme beschäftigen unser Gehirn und machen es uns schwer einzuschlafen. Den Tag mit einer gesunden Aktivität ausklingen zu lassen und die Bildschirmzeit zu vermeiden, kann Dir helfen, einen anspruchsvollen Job besser zu bewältigen.

Wir sprechen hier von maximal 15-20 Minuten. Obwohl wir definitiv glauben, dass Nickerchen regenerativ sind, solltest Du es nicht übertreiben. Nochmals, das Ziel ist es, in einen Rhythmus zu kommen, in dem Du öfter mal richtig schläfst, damit Du einen klaren Kopf hast und bereit bist, den Tag in Angriff zu nehmen. Die Bewältigung von Stress bei der Arbeit ist zum Teil eine Frage Deiner Denkweise. Deine Einstellung kann einen großen Einfluss auf Deine Fähigkeit haben, mit den alltäglichen Stressfaktoren zurechtzukommen. Halte sie in Schach, damit sie nicht zu einer Hauptquelle für negativen Stress werden. Hier sind ein paar Tipps, wie Du Deine Denkweise ändern kannst, indem Du die schlechten Gewohnheiten, die Dich zurückhalten, ablegst.

Bleibe immer positiv!

Eine Möglichkeit, dies zu tun, ist, Dankbarkeit auszudrücken. Es ist überraschend, wie viel anders Deine Einstellung ist, wenn Du Dich darauf konzentrierst, die Menschen und Dinge in Deinem Leben zu erkennen, die Du zum Glück hast.

Widerstehe dem Perfektionismus!

Fürchte Dich nicht vor Fehlern, lerne aus ihnen. Der Wunsch, perfekt zu sein, kann Deinen Stress in die Höhe treiben und Dein Selbstwertgefühl in den Keller stürzen lassen. Erkenne, dass Misserfolge Dich nicht definieren, sie sind nur Gelegenheiten zum Lernen und Wachstum.

Fazit: konzentriere Dich auf das, was Du kontrollieren kannst!

Ein großer Teil der Angst, die wir erleben, ist wegen der Unsicherheit, die durch Dinge außerhalb unserer Kontrolle verursacht wird. Der beste Weg, dies zu bekämpfen, ist, sich nur auf die Dinge zu konzentrieren, die wir kontrollieren können – wie unsere Anstrengung, unsere Einstellung und wie wir Menschen behandeln – anstatt auf die Ergebnisse, die wir nicht kontrollieren können.

Leave A Comment